Springschwänze (Collembola)

Drucken

Die Springschwänze (Collembola)

Die Collembolen stellen die grösste Ordnung innerhalb der Gruppe der Urinsekten dar. Es sind kleine, primär flügellose Tiere, die durch eine Sprunggabel (Furca) auf der Unterseite des Körpers auffallen. Mit deren Hilfe können sie, bezogen auf ihre Körpergrösse, grosse Strecken überspringen.

Die Tiere sind klein, 0.2-10 mm, meist 1-2 mm, langgestreckt walzenförmig oder gedrungen kugelig, meist grau bis braun, manchmal auch farblos oder gefärbt. Oft stark behaart.

Weltweit kommen mehr als 6000 Arten vor.

Daten:

Ordnung: Collembola - Springschwänze
Familie: Urinsekten

Körperlänge: 0.25 - 10 mm
Zeitraum für die Beobachtung: Januar - Dezember
Aufenthaltsort: Humusschicht


Merkmale:
Neben langgestreckten Arten gibt es auch fast kugelförmige Tiere (Kugelspringer). Das charakteristische Merkmal ist ihre Sprunggabel, die in Ruhestellung unter den Körper geklappt wird.


Vorkommen:
Die Tieren beleben alle Lebensräume. Besonders zahlreich kommen sie in den oberen Humusschichten vor.

Diese Art ist in ganz Europa verbreitet.


Lebensweise und Entwicklung:
Springschwänze ernähren sich vorallem von zerfallenden pflanzlichen Stoffen und spielen so bei der Humusbildung eine sehr wichtige Rolle.